Einweihung des umgebauten Wohnheims

Friday, den 02.May.2014

Einweihung des umgebauten Wohnheims

Erffnung mit Vertretern aus Politik, Sport und VG-Verwaltung / Wanderer sind herzlich willkommen

NIEDERWRRESBACH Am 29. April 2014 hatten Herrsteins VG-Brgermeister Uwe Weber und KTV-Vorsitzender Karsten Bhl zur Einweihung des umgebauten Wohnheims am Sportzentrum Niederwrresbach zahlreiche Vertreter aus Politik und Sport sowie der VG-Verwaltung eingeladen.
Bild1
VG-Brgermeister Uwe Weber (Mitte) begrte zahlreiche Vertreter aus Politik und Sport

Nach langer Planung- und Ausfhrungsphase konnte nun voll Stolz das Wohnheim seiner zuknftigen Bestimmung bergeben werden. Mit der Integration der seit Jahren leerstehenden Trainerwohnung und den weiteren Umbauten wurden wichtige Weichen fr die Zukunft des Sportzentrums gestellt. Damit wurde die Bettenkapazitt von bisher 24 auf 30 Betten erhht. Zwar ist an den Wochenenden durch die Kunstturner bzw. auch Lehrgangsteilnehmer und auswrtigen Veranstaltungsbesucher das Wohnheim fast ausgebucht, die Woche ber sind aber noch Kapazitten frei. Weil die Region einen Schwerpunkt auf Wandertourismus gelegt hat, so VG-Brgermeister Uwe Weber, mchte die KTV Nahetal-Niederwrresbach diese Zielgruppe ansprechen um die Besucherlcken im Wohnheim zu schlieen.
Bild2Bild3
Am Eingang zum Wohnheim wurden die Gste begrt

Seit sich der Turnverband Mittelrhein und der Landessportbund Rheinland-Pfalz vor zweieinhalb Jahren entschieden hat die Unterhaltungskosten fr die Gertehalle nicht mehr zu tragen, stand die Verbandsgemeinde Herrstein als Trger und die KTV Nahetal-Niederwrresbach als Nutzer vor einer finanziell schwierigen Aufgabe. Dass die Kommunen finanziell nicht auf Rosen gebettet sind ist allgemein bekannt. Auch die KTV hatte ihre finanziellen Probleme und stand vor vier Jahren fast vor dem Aus. Doch Dank eines guten Managements konnte sich die KTV aus dieser Zwangslage befreien und steht heute wieder auf gesunden Beinen. Zusammen mit der Verbandsgemeinde werden nun die Unterhaltungskosten in Hhe von ca. 25.000,- Euro fr die Gertehalle gestemmt. Auch der Umbau des Wohnheims war ein gemeinsames Werk. Insgesamt 16.000,- Euro kosteten die Umbaumanahmen, weitere 7.000,- Euro wurden in die Mblierung gesteckt. Die Aufgaben fr den Umbau stemmte der Bautrupp der Verbandsgemeinde. Dabei wurde das Innenleben des Wohngebudes umgekrempelt. Die Kche wurde ins Parterre verlegt und Wnde wurden versetzt. Das Haus bietet neben Doppelzimmern jetzt auch ein Familienzimmer und ein herrliches Erkerzimmer. Die Kche ist komfortabel und der Speiseraum hat an Gre gewonnen. Die bernachtung im Mehrbettzimmer kostet derzeit 15,- Euro und fr 3,50 Euro erhlt man ein gutes Frhstck. Auch ein Abendessen kann auf Anfrage bestellt werden.
Bild4
Umrahmt wurde die Feier von einer Vorfhrung des Kindergartens Niederwrresbach, unter der Leitung von Christina Georg (links)

Bevor man das umgebaute Wohnheim in Augenschein nahm boten die Kids des Kindergartens Niederwrresbach eine kleine Vorfhrung. Dazu hatte die Stv. KTV-Vorsitzende Christina Georg mit den Kleinen einen Tanz einstudiert, der den Gsten in der Gertehalle dargeboten wurde.
Bild5Bild6
Gespannt verfolgten die Gste die Darbietungen der Kinder

Bild7Bild8
Die Kinder waren bei der Auffhrung mit Begeisterung dabei

Damit die Kapazitten ausgelastet werden, soll jetzt ber die Tourist-Information der Deutschen Edelsteinstrae sowie ber den Turngau Nahetal mit Flyern Werbung gemacht werden. Niederwrresbachs Ortsbrgermeister Arnold Weinz bot den Verantwortlichen an, auch an den Tafeln am Ortseingang Hinweisschilder einzuschieben, die auf die bernachtungsmglichkeiten hinweisen. Im Jahr 2013 wurden 2600 bernachtungen verbucht, so KTV-Vorsitzender Karsten Bhl. Mit der Hoffnung auf hhere Einnahmen aus dem Wohnheim, wollen wir gemeinsam mit der Verbandsgemeinde die Unkosten fr die Gertehalle in Zukunft stemmen! Thomas Roland (Abteilungsleiter der Rope Skipper beim TuS Mackenrodt und der Steuerberater der KTV) berichtete bei der Fhrung durch die Zimmer, dass die rumliche Nhe zwischen Sporthalle und Unterbringung ein Vorteil sei, den nur wenige Sportvereine vorweisen knnen. Daher habe der Umbau Sinn gemacht, denn nicht nur Sportler die von weither zu Wettkmpfen oder Camps anreisen, sondern auch Gste die nach Niederwrresbach zur Achatbrse, die eine Woche dauert, oder zu den Naturfototagen anreisen nutzen die rumlich Nhe und die gnstige bernachtungsmglichkeit im Wohnheim. Fr die gute Betreuung der Gste im Wohnheim sorgt auch weiterhin Traudel Bank, die neben der Koordinierung der Anfragen und Buchungen auch fr das Frhstck, evtl. Abendessen und die Sauberkeit zustndig ist. Da sie jetzt auch noch fr die zu erwarteten Wanderer zustndig sein soll, betitelte sie VG-Brgermeister Uwe Weber liebevoll als Wanderherbergsmutter. Bei den Sportlern ob Turner, Rope Skipper usw., aus dem Inn- und Ausland, nimmt das Sportzentrum mit seinem Wohnheim einen hohen Stellenwert ein. Deshalb wird es auch gern fr Trainingscamps von Vereinen oder Nationalteams genutzt. Jetzt sollen auch die Wanderer die rumliche Nhe zu den angebotenen Wanderwegen wie die Vitaltouren oder die Traumschleifen Mittelalterpfad in Herrstein, welcher vom Wandermagazin 2010 und die Hahnenbachtaltour in Bundenbach die 2012 jeweils zum schnsten Wanderweg Deutschlands gekrt wurden.
Bild9Bild10
Das Wohnheim (links) und das Leistungszentrum mit Gertehalle und Sporthalle (rechts)

Bild11
Mit einem Bayrischen Frhstck im neuen Speise- und Aufenthaltsraum wurde die Erffnungsfeier des Wohnheims abgerundet

Auch die beiden Sportkreisvorsitzenden Bernd Pohl (BIR) und Wolfgang Scheib (KH), letzter auch gleichzeitig Vorsitzender des Turngaus Nahetal, lobten die Umbaumanahmen als vorrauschauend fr die Entwicklung des Sportzentrums.

Ressortleiter fr ffentlichkeitsarbeit
im Turngau Nahetal e.V. & der KTV Nahetal-Niederwrresbach
Rolf Schwabbacher