KTV Athleten bei Deutschen Mehrkampfmeisterschaften in Einbeck

Wednesday, den 24.Sep.2014

KTV Athleten bei den Deutschen Mehrkampfmeisterschaften

Am vergangenen Wochenende starteten drei Turnerinnen und ein Turner, die bei der KTV Nahetal-Niederwrresbach trainieren, bei den Deutschen Mehrkampfmeisterschaften im niederschsischen Einbeck. Nach der erfolgreichen Qualifikation bei den Rheinland-Pfalz Meisterschaften in Koblenz mussten sich die jungen Sportler nun gegen die bundesweite Konkurrenz beweisen. Alle KTV Athleten starteten im Deutschen Sechskampf in ihrer jeweiligen Altersklasse. So mussten neben den gewohnten drei Turndisziplinen auch die Leichtathletischen Disziplinen 75m/100m, Weitsprung und Kugelstoen absolviert werden.

Am Samstag startete Maximilian Spomer vom Idarer Turnverein in der Altersklasse 12-13 und belegte Rang 13 von 25. Eine bessere Platzierung unter den Top-Ten verhinderte ein Fehler am letzten Gert. Jedoch waren die Trainer mit dem Abschneiden zufrieden, zumal es erst der zweite Mehrkampf war. Bei der ersten Disziplin 75m-Sprint stecke wohl noch die frhe Anfahrt in den Knochen, sodass er mit 11,25s keine optimale Laufzeit erreichte. Im Nachfolgenden Weitsprung lag er mit 4,32m im Bereich seines Qualifikationswettkampfes. Ebenfalls nicht ganz optimal waren die drei Versuche im Kugelstoen. Mit 7,12m ging der dritte Versuch in die Wertung ein.

Maximilian Spomer beim Sprint

Bei den Turndisziplinen zeigte Maximilian Spomer am Boden und am Barren gute bungen und wurde von den Kampfrichtern mit entsprechenden Punktzahlen belohnt. Am letzten Gert Reck machte sich dann der Krfteverschlei bemerkbar. Den Umschwung vorwrts schaffte er nicht, was hohe Abzge zur Folge hatte.


Karsten Bhl, Sergej Zilch, Maximilian Spomer und Philipp Allmann nach dem Wettkampf

Sonntags standen die weiblichen Mehrkmpfe auf dem Programm. In der Altersklasse 12-13 erreichte Melina Marx fr den TV Morbach einen hervorragenden Rang 8. Clara Leyendecker vom TV Hennweiler landete auf Platz 41 unter 54 gemeldeten Starterinnen.
Melina Marx startete mit guten bungen am Boden und am Sprung, bevor es zum Stufenbarren ging. Auch hier zeigte sie eine saubere Ausfhrung, was eine gute Ausgangsposition fr die abschlieenden Leichtathletik-Disziplinen bedeutete. Mit 11,52s im 75m Sprint, 4,56m im Weitsprung und 8,12m im abschlieenden Kugelstoen konnte sie sich gegenber des Qualifikationswettkampfes in allen Disziplinen steigern. Daher war sie und ihre Trainerin Christine Wirtz nach dem Wettkampf auch sehr zufrieden mit dem achten Rang.
Keinen perfekten Tag erwischte Clara Leyendecker. Auf dem Leichtathletik Platz fing ihr Wettkampf noch gut an. Auch sie konnte sich mit 11,69s im Sprint, 4,16m im Weitsprung und 5,95m im Kugelstoen gegenber der Qualifikation verbessern, verpasste aber eine bessere Platzierung beim Turnen. Nach einer guten Bodenbung und einem guten Sprung patzte sie beim letzten Gert Stufenbarren. Beim Aufhocken verlor sie das Gleichgewicht und musste den Barren verlassen.

Melina Marx, Sophia Knzer und Clara Leyendecker

Sophia Knzer vom TV Morbach schaffte das beste Resultat der KTV mit dem sechsten Platz in der Altersklasse 14-15. Am Ende fehlten ihr mit 68,609 Punkten nur 1,5 Punkte auf einen Podestplatz. Fr sie ging es auch zunchst auf das Sportgelnde wo sie ebenfalls ihre Qualifikationsresultate verbesserte. 13,98s auf 100m, 4,35m beim Weitsprung und 7,7m im Kugelstoen leistete sie, bevor sie in der Turnhalle eine saubere Stufenbarrenbung, sowie eine gute Bodenbung zeigte. Eine Schrecksekunde gab es beim Sprung, als ihr ein Trainer in die Bahn lief. Da sie jedoch beim zweiten Versuch einen gelungenen Sprung zeigte, war der gute sechste Platz verdient.


Clara Leyendecker, Sophia Knzer, Melina Marx und Christine Wirz nach dem Wettkampf

Ein positives Fazit zogen die Trainer nach den Meisterschaften. Im nchsten Jahr sollen dann noch mehr Turnerinnen und Turner aus dem Leistungszentrum in Niederwrresbach ihre Vielseitigkeit bei den Mehrkampfmeisterschaften beweisen.

Bericht von Karsten Bhl