Verbandsmeisterschaften der Mannschaften im Gerätturnen weiblich

Thursday, den 13.Oct.2016

Verbandsmeisterschaften der Mannschaften im Gerätturnen weiblich
am 01./02.10.2016 in Koblenz

Kürmannschaften:
KTV-Team AK16 (LK2) - Amtierender RLP-Meister gewinnt souverän die Mittelrheinische Meisterschaft und somit die Quali für die RLP-Meisterschaften
KTV-Team AK14 belegt den 2. Platz und Quali für die RLP-Meisterschaften
KTV-Team AK12 belegt den 2 .Platz und Quali für die RLP-Meisterschaften
KTV-Team offen Klasse belegt den 3. Platz
Pflichtprogramm: KTV-Team AK12 belegt den 3.Platz


KOBLENZ - Am Samstag, den 01.10.2016 und Sonntag, den 02.10.2016 fanden in Koblenz die Verbandsmeisterschaften der weiblichen Mannschaften im Gerätturnen statt. Im Vergleich zum Vorjahr, indem vier Mannschaften der KTV Nahetal starteten, qualifizierten sich in diesem Jahr sogar fünf Teams.


Die beiden KTV-Teams AK12 und AK14 qualifizierten sich für die RLP-Mannschafts-Meisterschaften

Am Samstag machten die jüngsten Turnerinnen in der Altersklasse 12 Jahre und jünger im Pflichtprogramm den Anfang. Die Mädchen um Sophie Laudes, Selia Caspary, Jule Knob, Charlotte Arenz, Anne Munsteiner, Neele Herzig und Johanna Meigen starteten am Sprung sehr stark in den Wettkampf. Hier konnten sie sogar die Höchstwertung aller Mannschaften erzielen. Am Stufenbarren musste das Team aber Federn lassen und verlor wichtige Punkte auf die Konkurrenz aus Koblenz und Plaidt. Auch am Balken blieben die Mädchen der KTV nicht sturzfrei. Am Boden hingegen überzeugten sie mit sauberen Übungen und belegten am Ende den dritten Platz. Somit verpassten die Mädels die Qualifikation für die Rheinland- Pfalz-Meisterschaften nur knapp.


Jennifer Rauschenbach beim Salto auf dem Schwebebalken

Am Sonntag gingen die Kür-Mannschaften der KTV an den Start. Im ersten Durchgang turnten die amtierenden Rheinland-Pfalz-Meisterinnen in der LK 2 der Jahrgänge 2000 und jünger. Dem Team um Jennifer Rauschenbach, Clara Leyendecker, Melina Marx, Gina Laudes und Lara Witzky gelang am Stufenbarren ein souveräner Start in den Wettkampf. Am Schwebebalken blieben sie sturzfrei und beeindruckten mit schwierigen Übungen. Ebenso präsentierten sie am Boden ausdrucksstarke Küren, die mit hohen Wertungen belohnt wurden. Auch am Sprung glänzten die Mädchen mit guter Technik und gewannen den Wettkampf mit einem groen Abstand zum zweiten Platz. Somit qualifizierten sie sich souverän für die Rheinland-Pfalz-Meisterschaften und werden dort als Favoritinnen an den Start gehen.

Zeitgleich turnten Sophia Künzer, Saskia Knapp, Jana Kimmling, Miriam Schmidt, Marcia Ev, Samira Pauli und Anika Fuchs in der jahrgangsoffenen Wettkampfklasse. Leider gelang dieser Mannschaft kein guter Start in den Wettkampf. Am Balken gingen zwei Stürze in die Wertung ein, die am Ende den Qualifikationsplatz kosteten. Trotz der Höchstwertung an Sprung und Stufenbarren, konnte der Rückstand auf dem TV Miesenheim nicht wett gemacht werden, sodass das Team der KTV den dritten Platz belegte.

Im zweiten Durchgang am Sonntag zeigten die Mannschaften der Jahrgänge 2002 und jünger und 2004 und jünger ihr Können. Die Mannschaft um Sina Schmitt, Emily Weber, Jana Krämer und Olivia Wobito (2002 und jünger) turnte einen guten Wettkampf und musste lediglich am Balken zwei Stürze in Kauf nehmen, die am Ende den Sieg kosteten. Somit belegten die Mädchen den zweiten Platz und qualifizierten sich ebenfalls für die Rheinland- Pfalz-Meisterschaften.


Sophie Künzer beim Tsukahara am Sprungtisch

Ebenso gelang es Jill Kimmling, Emily Zimmer, Marie Krämer, Anna Sailer und Lea Theis (2004 und jünger) den zweiten Platz zu belegen. Sie zeigten sich sehr nervös und mussten kleine Patzer hinnehmen. Dennoch war die Konkurrenz aus Koblenz zu stark, sodass alle mit dem zweiten Platz und der Qualifikation äuerst zufrieden waren.

Pressearbeit der
KTV Nahetal-Niederwörresbach 1995 e.V. von
Christine Wirz